Zum Hauptinhalt springen

    Gartenwelten

    Je größer, desto besser

    Terrassenplatten im XXL-Format

    Groß, größer, XXL Terrassenplatten! Sie wollen sich absetzen von einheitlichen Formaten und allgegenwärtigen Optiken? In Ihrer Außenanlage für zeitlose Eleganz und ästhetische Superlative sorgen? Großformatige Fliesen sind aus modernen Inneneinrichtungen nicht mehr wegzudenken, auch im Garten und für Terrassen findet sich der Inbegriff puren Luxus' immer häufiger.

    Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an.

    Die Vorteile der XXL-Formate liegen auf der Hand. Meist bestehen die großen Platten aus Beton, Keramik oder einem Beton-Keramik-Verbund. Das macht sie besonders witterungsbeständig und pflegeleicht. Durch die große Fläche reduziert sich entsprechend der Fugenanteil, der meist besonders anfällig gegenüber Schmutz oder Moos ist. Beton und Keramik sind per se bereits sehr robust und spielen diesen Vorteil natürlich auch im Großformat aus.

    Große Platte, große Wirkung

    Das geschlossene Flächenbild vergrößert die Terrasse zudem optisch. Dieser Trick wird schon längere Zeit gerne in kleineren Bädern oder Küchen angewandt, um die Räume weniger beengend wirken zu lassen. Dieselbe Wirkung erfährt nun auch die Terrasse, wenn die aufgrund unterschiedlicher Einschränkungen nicht ganz so groß ausfallen kann oder soll. Doch auch weite Flächen profitieren von den XXL-Versionen, da diese für zurückhaltende Eleganz sorgen und beruhigend auf das Auge wirken.

    Spielerei gefällig?

    Vor allem die großformatigen Platten eignen sich als aufregende Akzente im Garten, beispielsweise als “schwebende” Treppen oder eleganter Weg von der Garage zur Haustüre.

    Großformatige Fliesen werden meist nicht mehr lose im Splittbett verlegt. Vor allem Feinsteinzeugfliesen werden oftmals auf Einkornmörtel mit Drainagematte oder mit Drainbeton und Drainagebettungsmörtel fest verlegt, Randeinfassungen und Fugenkreuze sorgen zudem dafür, dass die Platten an Ort und Stelle bleiben. Hierbei ist spezielles Know-how gefragt, denn vor allem der Umgang mit den XXL-Platten erfordert Fingerspitzengefühl, damit am Ende ein harmonisches Bild entsteht und die Terrasse zudem das nötige Gefälle aufweist. Der Untergrundvorbereitung kommt hierbei eine besondere Bedeutung zu, da durch die großen Formate Unebenheiten weniger gut ausgeglichen werden können als bei den kleineren Varianten.

    Kante zeigen

    Kante zeigen

    Großformatige Platten wirken nicht nur aufgrund ihrer auffallenden Maße modern, auch die Kanten sorgen für einen puristischen, zurückhaltenden Look, der genau in den Puls der Zeit passt. Diese sind meist rektifiziert bzw. kalibriert, also besonders gerade geschnitten oder stehen oben sogar etwas über, sodass äußerst schmale, teilweise nur etwa 3 mm breite Fugen entstehen. Dennoch sollte der wichtige Spannungsausgleich mitbedacht werden, sodass nicht nach kurzer Zeit Probleme auftreten.

    Wie groß ist groß?

    Wie groß ist groß?

    Klingt 40 x 40 cm oder 60 x 60 cm zu gewöhnlich? Kein Problem, denn die XXL-Platten warten mit ganz anderen Formaten auf. Ab 80 x 80 cm wird es interessant, es geht aber noch mehr. Ob 100 x 100 cm, 120 x 120 cm oder sogar 100 x 300 cm, alles, was physikalisch noch irgendwie möglich ist, kann verlegt werden. Und natürlich sind auch viele Zwischenformen wie 80 x 120 cm oder 90 x 180 cm denkbar. Unser Fachberater kann Ihnen empfehlen, welche Größe für welches Vorhaben die passendste ist. Denn eine 3 Meter lange Platte auf eine kleine Terrasse zu verlegen, mag dann doch etwas zu viel des Guten sein.